Kalkugnarna i Östra Torp 2012
Kalkugnarna i Östra Torp 2012 | Foto: Susanne Nilsson (CC BY-SA 2.0)

Kalkugnarna i Östra Torp

Alte Kalköfen bei Smygehamn

Die Kalköfen von Östra Torp stammen aus dem 19. Jahrhundert und sind die gut erhaltenen Zeugen der ehemaligen Kalkindustrie in der Gegend um Smygehamn.

Von den ehemals zehn der hier betriebenen Kalkbrennöfen, sind heute noch acht erhalten und restauriert. Sie stehen verstreut auf einem freiem Feld östlich des ehemaligen Kirchdorfes Östra Torp. Während die Öfen meist einzeln stehen, gibt es auch eine Anlage, bei der drei Öfen zu einer Einheit verbunden wurden.

Das Kalkbrennen wurde in der Gegend um Smygehamn von Anfang des 19. bis Mitte des 20. Jahrhunderts im großen Stil betrieben. Der verarbeitete Kalkstein wurde direkt vor Ort, teilweise so nah an der Küste gebrochen, dass aus einem der ehemaligen Steinbrüche der heutige Hafen bei Smygehuk entstand.

In unmittelbarer Nachbarschaft zum Hafen steht der älteste noch vollständig erhaltene Kalkofen der Gegend, der um 1850 gebaute Kalkofen von Smygehamn.

Kalkbrottsvägen
231 79 Smygehamn (Östra Torp)
55°21′4.76″N 13°21′55.2″E

Ähnliche Reiseziele in der Nähe