Gislövs Kyrka 2008
Gislövs Kyrka 2008 | Foto: Jorchr (CC BY-SA 3.0)

Gislövs Kyrka

Mittelalterliche Kirche in Gislöv bei Trelleborg

Gislövs Kyrka liegt rund 8 Kilometer östlich der Trelleborger Innenstadt und gehört zu den am besten erhaltenen mittelalterlichen Kirchen in der Kulturlandschaft Söderslätt.

Die ältesten Teile der Kirche sind das Hauptschiff und der Chor. Sie stammen aus dem 13. Jahrhundert und wurden im typischen Rundbogenstil der Romanik gebaut. Einmalig in Skåne ist das Sockelmauerwerk der Kirche, dessen Steine so behauen wurden, dass sie als Verzierung hervorstehende, vierzackige Sterne tragen.

Die Deckengewölbe in der Kirche wurden erst im 15. Jahrhundert eingebaut und die reichen Wand- und Deckenmalereien etwa 100 Jahre später aufgebracht. Im westlichen Gewölbe des Hauptschiffes zeigen die Kalkmalereien die Darstellung der Schöpfung, im östliche Gewölbe die des Jüngsten Gerichtes. Seit der Restaurierung im Jahre 1936 zeigen die alten Malereien wieder ihr ursprüngliches Aussehen aus dem späten Mittelalter.

Als letzte große Baumaßnahme kam der Turm hinzu, der in Etappen in der Zeit von 1760 bis 1824 gebaut wurde. Das älteste Teil des Kircheninventars ist ein Kruzifix, das man auf die Zeit um 1300 schätzt. Das Taufbecken ist um einiges jünger, es trägt die Jahreszahl 1656. Etwa aus der gleichen Zeitepoche stammen sowohl der Altar als auch die Kanzel.

Während der letzten Vergrößerung und Erhöhung des Turmes verschwanden seltsamerweise einige der bekanntesten, jahrtausendealten Steinkammergräber in der näheren Umgebung. Man geht davon aus, dass man für die Beseitigung dieser prähistorischen Relikte zwei Gründe hatte. Zum Einen, um die großen Steinblöcke als Baumaterial für den Turm zu verwenden. Zum Anderen, um damit den weit verbreiteten Aberglauben auszurotten, der sich selbst noch im 19. Jahrhundert um uralte Grabstätten rankte.

Gislövs byaväg
231 91 Trelleborg (Gislöv)
55°22′58.3″N 13°14′36.2″E

Ähnliche Reiseziele in der Nähe