Blekinge Museum 2010
Blekinge Museum 2010 | Foto: Boatbuilder (CC BY-SA 3.0)

Blekinge Museum

Landesmuseum in Karlskrona

Das Blekinge Museum in Karlskrona hat zum einen die Funktion als Landesmuseum für die Provinz Blekinge län, zum anderen liegt ein großes Augenmerk auf der Geschichte der Provinzhauptstadt und dem UNESCO-Welterbe Karlskrona.

Das Museum befindet sich in einem Gebäudekomplex auf der Insel Trossö, im Zentrum von Karlskrona unmittelbar am Fisktorget (Fischmarkt).

Das Hauptgebäude des Museums ist Teil des zum Welterbe gehörende Grevagården, der aus dem 18. Jahrhundert stammende Barockpalast des Admirals Hans Wachtmeister, einem Mitbegründer der Stadt Karlskrona. Im Grevagården befindet sich die Dauerausstellung zur Geschichte und das Leben in Blekinge im 18. Jahrhundert. Der Barockgarten des Palastes wird oft für Konzerte und andere Veranstaltungen genutzt.

In den anderen Gebäuden des Museums befinden sich weitere interessante Ausstellungen. Die Dauerausstellung "Blekinge in Kürze" erzählt die Geschichte der Provinz von der Vergangenheit bis in die Gegenwart. Sie zeigt, wie es in der ehemaligen Grenzregion Blekinge aussah, als sie noch zu Dänemark gehörte und warum so viele Menschen im 19. Jahrhundert auswanderten.

Eine Ausstellung widmet sich dem Leben und Schaffen des bekannten Künstlers Erik Höglund (1932–1998). Vor allem als Vorreiter einer neuen Formensprache in der Glaskunst bekannt, zeigt das Museum sein Schaffen auch aus verschiedenen anderen Perspektiven. Neben seiner Glaskunst sind sowohl Schmiedearbeiten, Werke in Holz, Ton, Bronze und Granit als auch seiner Malerei zu sehen.

Eine weitere Ausstellung ist der Küstenschifffahrt und dem Bootsbau in Blekinge gewidmet. Die allgegenwärtige Küste mit ihren vielen Inseln war schon immer ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Menschen in der Region. Hier entstanden so bekannte Wasserfahrzeuge wie der klassische Blekinge-Segler oder das für die Region typische Jagdkanu.

Das Café Greven im Hauptgebäude bietet neben leckeren selbstgebackenen Kuchen auch verschiedene Tagesgerichte an. Auf dem großen, abwechslungsreich gestalteten Spielplatz Grevagrundet am Ende des Barockgartens können sich die kleinen Museumsbesucher nach Herzenlust austoben.

Wer Interesse hat noch mehr über die Geschichte Blekinges zu erfahren, hat die Möglichkeit das Magazin des Museums in Rosenholm zu besuchen. Dort lagern etwa 60.000 Exponate aus allen Epochen, von prähistorisch bis zur Neuzeit, unter anderem auch die große Uhrensammlung sowie die umfangreiche Bootssammlung des Museums. Sie alle haben keinen Platz im eigentlichen Museum gefunden, sind dafür aber nicht weniger interessant.

Heute geöffnet
10:00 – 18:00

Ähnliche Reiseziele in der Nähe