Trelleborgs Kommun

Schwedens südlichste Gemeinde

Gemessen an seiner Einwohnerzahl von etwa 43.000 belegt die Gemeinde Trelleborg Platz 53 unter den schwedischen Kommunen. Trelleborgs kommun liegt zusammen mit den Gemeinden Malmö, Skurup, Svedala und Vellinge in der uralten Kulturlandschaft Söderslätt, einer Ebene im Südwesten der Provinz Skåne, deren Ackerböden zu den fruchtbarsten in Europa zählen.

Die meisten Einwohner (ca. 28.000) leben in der Stadt Trelleborg, dem Hauptort der Kommune. Die nächstgrößeren Orte sind Anderslöv (1.800 Einwohner), Smygehamn (1.300 Einwohner) und Skegrie (1.100 Einwohner). Die übrigen Einwohner verteilen sich auf insgesamt 31 weitere Ortschaften und Dörfer der Gemeinde.

Mit einer Gesamtfläche von rund 342 Quadratkilometern gehört die Gemeinde Trelleborg zu den flächenmäßig kleineren schwedischen Gemeinden. Die Bevölkerungsdichte von etwa 126 Einwohner pro Quadratkilometer beträgt ungefähr das sechsfache der durchschnittlichen schwedischen Bevölkerungsdichte. Trelleborgs kommun wird zusammen mit 11 weiteren Gemeinden in Skåne zum Einzugsbereich von Groß-Malmö gezählt und gehört zur sogenannten Öresundregion, der größten skandinavischen Wirtschaftsregion.