Höganäs Kommun

Gemeinde auf der Halbinsel Kullen

Das Gebiet der Gemeinde Höganäs erstreckt sich über die gesamte Fläche der Halbinsel Kullen im Nordwesten der südschwedischen Provinz Skåne län. Höganäs kommun gehört mit einer Fläche von nur gut 151 Quadratkilometern zu den 25 kleinsten schwedischen Kommunen.

Die Gemeinde Höganäs belegt, gemessen an der Bevölkerungsdichte, immerhin Platz 33 unter den schwedischen Kommunen. Mit etwas mehr als 25.000 Einwohnern und rund 168 Einwohnern je Quadratkilometer. Die meisten Einwohner verteilen sich dabei auf die Zentralortschaft Höganäs mit ca. 14.000 Einwohnern sowie die Ortschaften Viken mit gut 4.000 und Jonstorp mit fast 2.000 Einwohnern.

Die geografische Heimat der Kommune, die Halbinsel Kullen, liegt zwischen dem Öresund und der Bucht Skälderviken und hat die Form eines Dreiecks, dessen Spitze ins Kattegatt hinein ragt. An der Nordseite der Halbinsel verläuft der etwa 15 Kilometer lange, bis zu 1,5 Kilometer breite Bergkamm Kullaberg. Er erstreckt sich von Svanshall bis Kullanäs an der Spitze der Halbinsel. An der Seeseite und der vorderen Spitze der Halbinsel fällt der Kullaberg schroff zum Meer hin ab. Durch den Einfluss der Erosion sind im Verlauf der Erdgeschichte einzigartige Klippenformationen und Grotten entstanden.